FC Watford gegen FC Liverpool

In der Premier League rangeln vier Teams um die direkte Champions-League-Teilnahme und den Qualifikations-Platz: Liverpool, ManCity, ManU und Arsenal. Klopps Reds sind auf drei, haben aber ein bis zwei Spiele mehr auf dem Konto.

Am 35. Spieltag geht es zum 13., FC Watford. Die „Hornets“ werden aber mit Hoffnungen gegen Liverpool auflaufen. Gegen Teams aus der unteren Hälfte performten die Jungs von der Anfield Road oft verblüffend schwach.

Team-Tipps FC Liverpool
Jürgen Klopp hat mit seinem Gegenpressing gegen Top-Teams gute Ergebnisse eingefahren. Hinten war es aber oft wackelig, und gegen schwache Teams mangelte es an Konzentration. Daheim gegen Crystal Palace gab es zuletzt eine 1:2-Pleite. Mit 70 Treffern hat Liverpool aber die erfolgreichste Offense. Top-Scorer mit 13 Toren ist Mane, der aber Knie hat. Firmino traf elfmal. Alle profitieren von Coutinho, der Top-Fähigkeiten in der Spieleröffnung hat. Henderson fällt aus, dafür ist Sturridge wieder im Training und eine Option für einen Teil-Einsatz, und auch Lallana ist wieder fit.

Team-Tipps FC Watford
Die Männer in der BVB-Kluft erlangten 1976 als Viertligisten Bekanntheit. Damals übernahm Elton John den Verein. Es folgte eine wechselvolle Geschichte mit Auf- und Abstiegen. Der Start in diese Saison war hart. Nun hat sich Watford im engen hinteren Mittelfeld etabliert. 28 ihrer 40 Punkte holten die Hornissen zu Hause. Im defensiven Mittelfeld sollte Kampfmaschine Valon Behrami spielen. Der Schweizer ist aber verletzt – wie so oft beim HSV.

Resümee
Das Spiel gegen Underdog Watford hat für Klopps Liverpool das Potenzial, so richtig die Saison zu verhageln. Der Trainer wird das seinen Mannen deutlich machen. So gesehen: Dreier für die Reds.

FC WATFORD – FC LIVERPOOL
Spielbeginn: 1. Mai 2017, 21.00 Uhr
Stadion: Vicarage Road, Watford
Liga: Premier League

Schlägt HSV-Murmeltier Kevin zu?

Kann es einen Abstiegsgipfel geben? Wenn ja, dann findet der am Sonntag in der WWK-Arena statt. Der 16. empfängt den 15., der HSV gastiert in Augsburg.

Beide Teams trennt ein Punkt. Wenn Leipzig am Samstag gegen Ingolstadt gewinnt, gibt es weiter vier Punkte Abstand zum direkten Abstieg. Dann könnte man mit einem Sieg auf Platz 14 durchstarten, wenn Wolfsburg nicht Bayern bezwingt.

Team-Tipps FC Augsburg
Der FCA ist gut in die Saison gestartet – und abgestürzt. Zwei Siege in den letzten zehn Matches. Kein Team kassierte so viele Gegentore: 30. Beim 1:3 in Frankfurt musste die Mannschaft viele Ausfälle verkraften, brach ein. Gegen den HSV laufen Finnbogason und Kohr wieder auf, auch bei Verhaegh und Gouweleeuw sieht es gut aus. Bobadilla könnte auf der Bank sitzen. Das Restprogramm ist hart: Gladbach, Hoffenheim und der BVB.

Team-Tipps Hamburger SV
Das Liga-Urgestein könnte Maskottchen Dino Herrmann pensionieren. Nachfolger wäre das ewig grüßende Murmeltier Kevin. Wieder steuert der HSV aufs Nachsitzen zu. Nach dem 2:1-Heimsieg gegen die TSG kamen die 1:2s in Bremen und zu Hause gegen Darmstadt. Nun steht das Wort „Stuttgart“ auf dem Index. Die Probleme: Adler und Mathenia sind verletzt, Ersatz-Ersatzkeeper Mickel kann zum Helden werden. Vorne sind beide Flügel schachmatt: Kostic hat Gelb und Nicolai Müller Innenband. Vermutlich wird Trainer Gisdol Hunt rechts bringen und Ostrozolek links als defensive Lösung vor des Gegners Tor schicken. Die Hoffnungen ruhen auf den Schultern von Wood. Der US-Boy hat zuletzt gerackert, aber nicht mehr getroffen.

Resümee
Der Druck liegt auf Seiten der Augsburger, der HSV dürfte mit einem Punkt zufrieden sein. So könnte es kommen.

FC AUGSBURG – HAMBURGER SV
Spielbeginn: 30. April 2017, 15.30 Uhr
Stadion: WWK-Arena, Augsburg
Liga: Bundesliga

Passiert was Verrücktes bei den Wölfen?

Der FC Bayern München verliert dahoam im Halbfinale des DFB-Pokals, nix Triple, nix Double, nur Titel, wahrscheinlich: Die Welt ist aus den Fugen. „Jetzt werden die was Verrücktes machen“, verspricht Scholl. Er meinte nicht: Das Spiel in Wolfsburg auch noch verlieren.

Aber nichts ist unmöglich. Der VfL hängt weiter und trotz Gomez im Abstiegskampf, Rang 14, 33 Punkte. Die Verfolger FCA und der HSV begegnen sich direkt. Zwei bzw. drei Punkte werden sie aufteilen. Bei einer Pleite fällt der VfL auf Platz 15.

Team-Tipps FC Bayern München
Über „das Verrückte“ lässt sich spekulieren. Wenn Rummenigge und Hoeneß analysieren, werden sie feststellen: Wir waren zu alt. Gegen Dortmund kickte eine Rentner-Gang, und angerichtet hat das Opa Ancelotti. Beim Spiel gegen Gelb-Schwarz sah man: Jugend auf der Bank kann Spiele drehen (Durm) und Jugend auf der Wiese Matches gewinnen. Vielleicht holt man Tuchel und schenkt ihm noch Siegtorschütze Dembélé. Oder Hoffenheim hat das Nachsehen. Auch Nagelsmann bringt Talent, Ambition und Wagemut mit. – Gegen den VfL muss Bayern erst mal die Meisterschaft sichern. Verliert München, könnte das Spiel in Leipzig am 33. Spieltag brisant werden – und die Begegnung mit Freiburg zum Endspiel.

Team-Tipps VfL Wolfsburg
Für die Wölfe geht es auch um was. Nach drei Pleiten in vier Spielen steht ihnen das Wasser Oberkante Unterlippe. Gomez wird gegen seinen Ex-Klub ambitioniert auflaufen, muss aber aufpassen, da er mit vier Gelben vor einer Spielsperre steht. Beim schweren Restprogramm des Teams kann so was den Ausschlag geben.

Resümee
Ein Sieg der Bayern ist wahrscheinlich, charmanter jedoch, auch mit Blick auf die Quoten, ist einer der Hausherren.

VFL WOLFSBURG – FC BAYERN MÜNCHEN
Spielbeginn: 29. April 2017, 18.30 Uhr
Stadion: Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Liga: Bundesliga

Das Duell der Enttäuschenden

Es ist die andere Saison. Teams wie Hertha, Freiburg oder Bremen klopfen überraschend an die Tür nach Europa, andere hängen unten drin, die dort niemand erwartet hätte, auch die Gegner des Auftaktspiels des 31. Spieltags.
Bayer gegen Schalke. Sie stehen wie prognostiziert Seite an Seite – auf Platz 11 und 12. Beide können noch in den Abstiegsstrudel geraten. Leverkusen hat vier Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz, Gelsenkirchen sechs.

Team-Tipps Bayer Leverkusen
Erinnert sich jemand an Hasan Calhanoglu? Der Zauberfuß wurde Anfang Februar bis zum Ende der Saison gesperrt, weil er mal bei Trabzonspor unterschrieb, aber beim KSC verlängerte. Seitdem ist die Luft raus. Korkut wurde auf die Bank gesetzt, der Erfolg blieb aus. In den letzten zehn Spielen gab es einen Sieg, in Darmstadt. Die Rückkehr von Chicharito verlief ernüchternd. Beim 1:2 in Freiburg fiel er durch Lamentieren über Fehler der Kollegen auf und überschaubaren Einsatz. Leno oder Volland geben sich einsichtig in den Ernst der Lage, aber aufm Platz fehlt oft Biss. Zwölf Punkte sind noch zu vergeben. 36 reichen nicht.

Team-Tipps Schalke 04
Bei Schalke zeichnen die Ergebnisse eine Zickzack-Linie. Beim 3:2 in der Europa League gegen Ajax wurden Erinnerungen an Huubs Eurofighter wach. Zuletzt glückte gegen Leipzig ein Punktgewinn. Für Schalke könnte die Saison glimpflich enden. Dennoch sieht sich Manager Heidel nach seiner 70-Mio.-Investition mit Fragen nach spielerischer Rendite konfrontiert. Er kündigt bereits einen weiteren Umbruch an, Huntelaar, Kolasinac und auch Choupo-Moting dürften gehen. Dafür greift die Kaufoption für Konoplyanka – leider . Ein Dreier gegen Bayer vertriebe letzte Abstiegssorgen, dann kann Heidel sicher planen.

Resümee
Bayer muss siegen, Schalke sollte. Das klingt nach Unentschieden.

LEVERKUSEN – SCHALKE
Spielbeginn: 28. April 2017, 20.30 Uhr

Stadion: BayArena, Leverkusen

Liga: Bundesliga

HSV ohne Torwart nach Augsburg?

Der HSV hat sich mit der 1:2-Heimniederlage gegen Darmstadt am vergangenen Samstag der großen Chance beraubt, sich vielleicht entscheidend von den Abstiegsrängen abzusetzen. Statt 4 Punkten Vorsprung auf den nächsten Gegner Augsburg auf dem Relegationsplatz und ganzen 8 Punkten auf den ersten direkten Abstiegsplatz (Ingolstadt) liegt man nun nur einen Zähler vor den Fuggerstädtern. Das bedeutet, dass der HSV bei einer Niederlage definitiv auf Platz 16 abrutschen würde, bei dann noch drei ausbleibenden Spielen. Neben der unnötigen Pleite gegen die Lilien hat der HSV wohl auch noch einen Ausfall auf entscheidender Position zu verkraften. Torhüter Christian Mathenia rauschte in der Situation, die zum 0:2 führte, mit seinem Rechtsverteidiger Diekmeier zusammen und verletzte sich dabei am Knie. Dass der Vertreter vom auch schon verletzten Stammkeeper Adler in Augsburg auflaufen kann, ist eher unwahrscheinlich. Zwar wurde nach einer MRT-Untersuchung eine schwere Verletzung ausgeschlossen, aber wann Mathenia wieder spielen kann, ist ungewiss. Sollte er ausfallen, müsste die etatmäßige Nummer drei auf der Torhüterposition, Tom Mickel, im richtungsweisenden Spiel in Augsburg ran. Dieser spielte erst einmal in der Bundesliga, am 34. Spieltag der vergangenen Saison beim 3:1-Sieg in Augsburg. Vielleicht wäre ein Ausfall von Mathenia also doch gar nicht so schlimm …

Spielbeginn: 30.04.2017, 15.30 Uhr

Stadion: WWK-Arena, Augsburg

Bundesliga, 31. Spieltag

VfB Stuttgart gegen Union Berlin: Duell der Ballerteams

Der Aufstiegskampf in der 2. Liga spitzt sich zu. „Wir wollen noch einmal für brutale Brisanz sorgen“, sagt Union Berlins Stephan Fürstner vor dem Duell beim Tabellenführer VfB Stuttgart. Mit einem Sieg würden die Eisernen (54 Punkte) mit den Schwaben gleichziehen und den 30. Spieltag punktgleich mit 57 Zählern abschließen. Ein echtes Sechs-Punkte-Spiel also am Montag um 20.15 Uhr.

Team-Tipps Stuttgart
Mit einem Heimerfolg könnte der VfB den Abstand auf den Verfolger aus der Hauptstadt auf sechs Punkte vergrößern und sich ein Drei-Punkte-Polster auf Platz zwei verschaffen. Die Gastgeber sind seit sechs Heimspielen ungeschlagen und haben ligaweit die meisten Siege (17) auf dem Konto. Das mit 50 Toren treffsicherste Team im Unterhaus holte zudem durch Tore in den letzten zehn Spielminuten bereits neun Punkte.

Team-Tipps Berlin
„Wir wollen aufsteigen, Stuttgart muss aufsteigen“, sagt Trainer Jens Keller. Klare Sache also, auf wem der größere Druck lasten dürfte. Entsprechend unbekümmert will er die schwere Aufgabe angehen. „Wir sind kein Team, das abwartend spielt. Wir wollen dem Gegner unser Spiel aufdrücken.“ Stuttgart dürfte ohnehin gewarnt sein, schließlich sind die Köpenicker mit 26 Zählern das beste Rückrundenteam mit dem insgesamt zweitbesten Angriff (45 Tore) der Liga.

Mögliche Aufstellungen
Stuttgart: Langerak – Pavard, Baumgartl, Kaminski, Insua – Özcan, Ofori, Asano, Maxim, Gentner – Terodde
Berlin: Mesenhöler – Trimmel, Leistner, Puncec, Pedersen – Fürstner – F. Kroos, Kreilach – Skrzybski, Polter, Redondo    

Resümee:
Der erfahrene VfB um Kapitän Christian Gentner sollte in der Lage sein, dem Druck standzuhalten. Allerdings haben die Schwaben vor eigenem Publikum in 14 Spielen im Schnitt knapp ein Tor pro Spiel kassiert. Im Duell der beiden besten Offensivreihen könnte am Ende die Defensivleistung den Ausschlag geben.

STUTTGART GEGEN BERLIN
Spielbeginn: 24. April 2017, 20.15 Uhr
Stadion: Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
Wettbewerb: 2. Bundesliga

SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen: Europa-Traum vs. Absturz-Angst

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Aufsteiger SC Freiburg peilt das internationale Geschäft an während Bayer Leverkusen Gefahr läuft, noch weiter in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden. Im dicht gedrängten Mittelfeld trennen beide Teams lediglich fünf Punkte.

Team-Tipps Freiburg
Im Breisgau träumen sie insgeheim schon wieder vom Europapokal. Doch im Kampf um die internationalen Geldtöpfe ist jedes Bundesligaspiel fünf Runden vor Saisonende ein Endspiel. Im Schneckenrennen der Europa-League-Anwärter kann sich derzeit kein Team so richtig positionieren. 
Freiburg hat nur eines seiner letzten vier Heimspiele gewonnen (1:0 gegen Mainz) und musste zuletzt eine böse 0:4-Packung bei Mitaufsteiger RB Leipzig einstecken. Für den SC spricht, dass sie in dieser Saison viele enge Spiele gewonnen haben – zehnmal mit nur einem Tor Unterschied.

Team-Tipps Leverkusen
Bevor Leverkusen den Blick nach oben richtet, gilt es zunächst einmal den Abstand auf den Relegationsplatz zu vergrößern. Magere vier Punkte lag die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut vor dem Spieltag über dem Strich, bei fünf Punkten Rückstand auf Platz sechs. Nach dem respektablen 0:0 gegen den FC Bayern müssten die Rheinländer endlich wieder dreifach punkten, um sich der größten Sorgen zu entledigen. Allerdings gewann Bayer nur eine der vergangenen acht Partien (am 27. Spieltag 2:0 in Darmstadt) und holte daraus lediglich sechs Punkte.

Mögliche Aufstellungen
Freiburg: Schwolow – Kübler, Söyüncü, Kempf, Ignjovski – Höfler, Abrashi – Frantz, Haberer – Petersen, Niederlechner
Leverkusen: Leno – Hilbert, Toprak, Dragovic, Wendell – Baumgartlinger, Kampl, Bellarabi, Volland, Brandt – Chicharito  

Resümee:
Bayers Hoffnung ruht auf Torjäger Javier „Chicharito“ Hernandez (10 Treffer), der nach seiner Oberschenkelverletzung und vier Spielen Pause wieder dabei ist. Freiburg will seine Heimbilanz (schon fünf Niederlagen) aufpolieren. Leverkusen hingegen hat immerhin schon fünfmal auswärts gewonnen.

FREIBURG GEGEN LEVERKUSEN
Spielbeginn: 23. April 2017, 15.30 Uhr
Stadion: Schwarzwald-Stadion, Freiburg
Wettbewerb: 1. Bundesliga

Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund: Duell mit Tor-Garantie

Straffer Zeitplan für den BVB. Drei Tage nach dem Aus in der Champions-League beim AS Monaco steht am Samstag (18.30 Uhr) das Borussen-Duell in Mönchengladbach auf dem Programm, bevor am Mittwoch der Pokal-Knaller beim FC Bayern München steigt. Die Fohlenelf steht mit Blick auf die Europa League unter Zugzwang.

Team-Tipps Mönchengladbach
„Wenn wir in dieser Saison noch etwas erreichen wollen, müssen wir auf Sieg spielen“, gibt Trainer Dieter Hecking die Marschroute aus. Bei zwei Punkten Rückstand auf Platz sechs käme den internationalen Ambitionen der Fohlenelf ein Dreier gegen die Westfalen gerade recht.

„Es wäre super, wenn es uns gelingen würde, wieder einen der Großen zu schlagen“, sagt Mittelfeldspieler Patrick Herrmann. Gladbach konnte nur zwei seiner letzten sechs Bundesligaspiele gewinnen. Zuletzt gab es ein wildes 3:5 in Hoffenheim. Im Hinspiel in Dortmund ging die Borussia mit 1:4 unter.

Team-Tipps Dortmund
Seit den traumatischen Erlebnissen vor dem Champions-League-Hinspiel gegen Monaco bleibt den Dortmundern nach wie vor keine Zeit zum Durchatmen. Gut möglich, dass einige Akteure in Gladbach für das Pokal-Halbfinale am Mittwoch geschont werden. Ob Marco Reus einer davon ist, bleibt abzuwarten. Gegen seinen ehemaligen Club war der 27-Jährige jedenfalls in den vergangenen drei Duellen an insgesamt sieben BVB-Treffern direkt beteiligt (zwei Tore, fünf Vorlagen).

Mögliche Aufstellungen
Mönchengladbach: Sommer – Elvedi, Christensen, Vestergaard, Wendt – Strobl, Dahoud, Herrman, Hofmann – Drmic, Stindl
Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis,  Ginter, Schmelzer – Weigl, Dembele, Castro, Kagawa, Reus -Aubameyang

Resümee:
Schafft es der BVB, das CL-Aus aus den Knochen zu schütteln? Die Vorzeichen gegen Gladbach stehen durchaus gut. Unter Thomas Tuchel hat Dortmund alle drei Duelle gegen die „Elf vom Niederrhein“ gewonnen, bei insgesamt 11:2 Toren. In den letzten 39 Spielen zwischen beiden Teams fiel immer mindestens ein Tor.

MÖNCHENGLADBACH GEGEN DORTMUND
Spielbeginn: 22. April 2017, 18.30 Uhr
Stadion: Borussia Park, Mönchengladbach

Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg: Lieber Uli und lieber Kalle!

Hier mal eine gute Nachricht an euch Bayern. Die letzten Wochen waren hart für euch. Ja, Philipp hat euch einen Korb gegeben, der drollige Italiener ist nicht so charismatisch und erfolgreich wie der Spanier mit den engen Hemden. Und jetzt sind auch noch die Schiris fiese zu euch. Aber zur guten Nachricht. Jungs, ihr könnt nicht mehr absteigen! Kalle, versetz dich mal in die Lage der halben Liga. Diese Vereine haben sich auch angestrengt und hängen trotzdem unten drin, Arschbacke an Arschbacke, und wissen nicht, was morgen ist.

VfL Wolfsburg
Etwa die Wolfsburger. Die haben fett eingekauft, zwei Übungsleiter ausgetauscht, und euer Ex-Neuner macht Buden über Buden. Und was ist? Die hängen unten drin. Ein Punkt vor dem Releplatz. Das belastet die auch! Und jetzt müssen die in Berlin ran, wo ihr auch nur 1:1 gespielt habt, und danach kommt ihr. Und ihr Bayern seid nicht für eure Gastgeschenke berühmt.

Hertha BSC
Und dann die Berliner, auch ein Schicksal. Mordsmäßig gestartet, und jetzt, nach vier Pleiten in den letzten fünf Spielen, dürfen die im nächsten Jahr nicht mal Champions League spielen. Ja, so etwas gibt es. Und wenn die Dardai-Buben gegen die Jonker-Wölfe versägen, wird es vielleicht nicht mal was mit dieser Europa League, so eng ist das hinter euch. Europa League, das ist der Wettbewerb, in dem die echten Loser spielen, Uli, ihr kennt das ja nicht.

Resümee
Was ich sagen will: Es gibt ein Fußball-Leben jenseits Eures idyllischen Platzes an der Sonne mit Blick auf den See. Hört auf zu jammern, Uli und Kalle.

HERTHA BSC – VFL WOLFSBURG
Spielbeginn: 22. April 2017, 15.30 Uhr

Stadion: Olympiastadion, Berlin

Liga: Bundesliga

FC Köln – TSG 1899 Hoffenheim

Peter Stöger hat in seinen fast vier Jahren in der Domstadt viel erreicht. Er hat den 1. FC Köln wieder in die Bundesliga geführt und dort auch etabliert. Hinten steht das Team meist gut und teilweise kombinieren die Geißböcke auch ganz ansehnlich nach vorne. Man ist zufrieden am Rhein. Aber es könnte noch so viel besser aussehen.

Wie schon in der letzten Saison spielen die Kölner auch in dieser Spielzeit lange Zeit oben mit. Und auch in dieser Saison droht ihnen aufgrund eines schwachen Finishs das Verpassen der durchaus möglichen Qualifikation für Europa. Aus den letzten acht Spielen holte man nur sieben Punkte, die letzten beiden Partien gingen zu Hause gegen Gladbach und in Augsburg verloren.

Die TSG schwimmt dagegen auf einer Erfolgswelle. Mit bisher 54 Punkten fehlt Hoffenheim nur ein Punkt zur Bestmarke – mehr als 55 Punkte erreichten sie noch nie in einer Saison. Nur eins der letzten neun Spiele hat das Team von Trainer Julian Nagelsmann verloren. Am letzten Wochenende wurde Gladbach zu Hause in einem fulminanten Spiel mit 5:3 besiegt.
Das europäische Geschäft ist der TSG nur noch rechnerisch zu nehmen, und auch die Qualifikation für die Play-offs in der Champions League ist mehr oder weniger sicher. Aber wenn man fünf Spieltage vor Saisonende auf Platz drei steht, soll es natürlich schon die direkte Champions-League-Qualifikation werden. Einen Punkt steht man momentan vor dem BVB, der am Wochenende eine schwierige Partie in Gladbach zu absolvieren hat. Ein Sieg in Köln würde die TSG näher an die sichere Königsklasse bringen.

Resümee:
The Trend is not the friend of Köln, die Formkurve zeigt in den letzten Wochen klar nach unten. Das setzt sich auch morgen fort. Hoffenheim wird drei Punkte aus Köln entführen.

Spielbeginn: 21.04.2017, 20.30 Uhr

Stadion: Rhein-Energie-Stadion, Köln

Bundesliga, 30. Spieltag

Mögliche Aufstellungen:
Köln: Horn – Olkowski, Subotic, Heintz, Hector – Höger, Lehmann – Clemens, Bittencourt – Modeste, Osako.
Hoffenheim: Baumann – Süle, Vogt, Bicakcic – Toljan, Zuber – Rudy – Demirbay, Kramaric – Wagner, Szalai.