Werder Bremen vs. Hertha BSC Berlin – Duell der Überraschungsteams

Der fünfte Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 findet als „englische Woche“ statt. Zum Auftakt treffen Werder Bremen und Hertha BSC Berlin aufeinander. Es treten damit zwei in dieser Saison noch ungeschlagene Teams gegeneinander an. Die Partie wird zudem bereits um 18:30 angepfiffen – dies ist für die Bundesliga in einer englischen Woche ein Novum.

Team-Tipps Werder Bremen:
Die Norddeutschen waren auswärts in dieser Spielzeit besser in Form als vor heimischer Kulisse. Alle Siege gelangen den Hanseaten in der Fremde. Auf der anderen Seite hat Werder unter Florian Kohfeldt im Weserstadion überhaupt noch nicht verloren. Die Stärke der Bremer ist ihr flexibles Offensivspiel insbesondere über die Außen. Die Schwäche der Norddeutschen ist in dieser Saison vor allem ihre mangelnde Konzentration über 90 Minuten. Gegen Augsburg verspielte Werder eine 2:0-Führung. Gegen Nürnberg setzte es in der Schlussminute noch den Ausgleich. Personell kann Kohfeldt abgesehen von Finn Bartels aus dem Vollen schöpfen.

Team-Tipps Hertha BSC Berlin:
Bei Hertha passt in dieser Saison bislang im Prinzip alles zusammen – abgesehen von der Partie gegen den VfL Wolfsburg. Die Elf von Pal Dardai hat eine gute Balance zwischen Offensive und Defensive gefunden. Auswärts wirkten die Berliner allerdings bislang schwächer als vor heimischer Kulisse. Personell fehlen die Langzeit-Verletzten Marko Grujic und Jordan Torunarigha.

Mögliche Aufstellungen:
Werder: Pavlenka, Gebre Selassie-Velkovic-Moisander-Augustinsson, Sahin-Eggenstein-Klaasen, Harnik-Kruse-Rashica
Hertha: Jarstein, Lazaro-Stark-Lustenberger-Plattenhardt, Skjelbred-Maier-Kalou-Duda-Dilrosun, Ibisevic

Resümee:
Es wird eine enge Partie, in der Werder leichte Vorteile zu haben scheint, wenn die Mannschaft über 90 Minuten konzentriert bleibt. Für die Norddeutschen spricht außerdem die größere Qualität auf der Bank.

TIPP-INFO WERDER BREMEN – HERTHA BSC BERLIN

25.09.2018, 18:30 Uhr
Weser-Stadion, Bremen
Bundesliga, 5. Spieltag

Mit einem Sieg könnte die Hertha zumindest für kurze Zeit Tabellenführer sein. Überholen sie die Bayern?

Bildquelle: imago

FC Schalke 04 vs. FC Bayern – Auf dem Papier schon entschieden

An diesem Samstag trifft Schalke 04 auf den FC Bayern München – einen Gegner, den man auf Schalke derzeit so gar nicht gebrauchen kann. Oder gelingt den Knappen tatsächlich eine faustdicke Überraschung?

Team-Tipps FC Schalke 04
Von Schalke 04 haben sich einige Experten in dieser Saison viel erhofft. Viel zu sehen ist davon allerdings bislang nicht: Mit sage und schreibe 0 Punkten befindet sich der Verein aus NRW derzeit auf Platz 17 – und das auch nur, weil Bayer Leverkusen auf Platz 18 ein noch schlechteres Torverhältnis hat. Allzu groß sind die Chancen auf ein Wunder gegen den haushohen Favoriten Bayern München daher eigentlich nicht – doch gerade in der heimischen Veltins Arena kann alles passieren.

Team Tipps FC Bayern München
Für Bayern München ist der Saisonauftakt mal wieder vollends geglückt: In den ersten drei Partien feierte der Club von Trainer Niko Kovac drei klare Siege gegen Hoffenheim (3:1), Stuttgart (3:0) und Leverkusen (3:1) und hat somit exakt 9 Punkte mehr als Schalke 04. Eigentlich sollte das Duell gegen Schalke in Hinblick auf diesen Traumstart eine klare Sache sein. Doch sowohl Corentin Tolisso, als auch Rafinha haben sich im Spiel gegen Leverkusen verletzt, werden gegen Schalke nicht mit von der Partie sein.

Mögliche Aufstellungen:
Schalke 04: Fährmann, Sané, Naldo, Nastasic, Caligiuri, Baba, Rudy, Serdar, Bentaleb, Burgstaller, Uth
Bayern München: Neuer, Kimmich, Süle, Hummels, Alaba , Martinez, Müller, Robben, Thiago, Ribery, Lewandowski

Resümee:
Damit es sich Schalke nicht bereits zum Start der Bundesliga-Saison vollständig mit seinen Fans verscherzt, die aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen ohnehin schon sauer sind, müssen die Knappen gegen Bayern München liefern. Da die Bayern derzeit jedoch eine Übermacht sind, trauen wir dem Club von Domenico Tedesco maximal einen Ehrentreffer zu.

TIPP-INFO SCHALKE 04 – BAYERN MÜNCHEN

22.09.2018, 18:30 Uhr
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Bundesliga, 4. Spieltag

Auf dem Papier scheint die Partie für die Gelsenkirchener schon gelaufen zu sein. Kann Tedesco einen Coup gegen die Bayern landen?

Bildquelle: imago

Olympique Marseille vs. Eintracht Frankfurt – Selbstvertrauen über die Europa League?

Nach vier Jahren ohne internationale Spiele, trifft Eintracht Frankfurt in der Europa League auf Olympique Marseille. Beim Auswärtsspiel in Frankreich müssen die Frankfurter jedoch auf Fans verzichten, das Spiel findet aufgrund vergangener Ausschreitungen unter Zuschauerausschluss statt.

Team Tipps Olympique Marseille
Der Star bei Olympic Marseille: Dimitri Payet. Nicht nur nach seinem Traumtor vom Wochenende sollten alle Augen auf ihn gerichtet sein. Neben Payet werden wohl auch Luiz Gustavo und Hiroki Sakai auflaufen. Der französische Pokalfinalist von 2016 möchte in dieser Saison einen neuen Angriff starten und seine internationale Erfolgsbilanz verbessern. Rudi Garcia könnte Olympique Marseille mit einer 4-2-3-1 Formation auf das Feld führen.

Team Tipps Eintracht Frankfurt
Nach dem Gewinn des DFB-Pokals in der Saison 2017/18 möchte der Verein einen internationalen Titelgewinn anschließen. Das wird nicht einfach, wenn man bisher in der Bundesliga und im DFB-Pokal seiner guten Form aus der Vorsaison hinterherläuft. Kevin Trapp im Tor der Eintracht wird bestimmt einiges zu tun haben.

Mögliche Aufstellungen:
Olympique Marseille: Pelé, Amavi, Luiz Gustavo, Sakai, Rami, Payet, Sanson, Strootman, Ocampos, Thauvin, Mitroglou
Eintracht Frankfurt: Trapp, Da Costa, Abraham, N’Dicka, Tawatha, De Guzman, Fernandez, Müller, Gacinovic, Kostic, Haller

Resümee:
Im Gegensatz zur Eintracht ist Olympique gut in die neue Saison gestartet. Die neutrale Stimmung ohne Zuschauer könnte aber den Frankfurtern zu Gute kommen, um mit einem Sieg in der Europa League nötiges Selbstvertrauen zu tanken.

TIPP-INFO Olympique Marseille – Eintracht Frankfurt

20.09.2018, 18:55 Uhr
Stadion: Stade Vélodrome, Marseille
Europa League, Gruppenphase, 1. Spieltag

Die Frankfurter müssen unbedingt Dimitri Payet in Schach halten. Können sie in Marseille punkten?

Bildquelle: imago

AS Monaco vs. Atletico Madrid – Wiedersehen von Falcao und Costa

Zum Auftakt der Königsklasse muss Atletico Madrid auswärts beim AS Moncao ran. Dabei wird Thomas Lemar nach seinem Wechsel im Sommer erstmals wieder auf seinen Ex-Club treffen.

Team-Tipps AS Monaco:
Monaco wird neben seinem Top-Star Falcao auf den Ex-Leverkusener Benjamin Henrichs und den jüngst verpflichteten Nacer Chadli setzen. Allerdings hat das Team von Trainer Leonardo Jardim in der Liga keinen Traumstart hingelegt und befindet sich aktuell weit hinter dem Erz-Rivalen Paris Saint-Germain. Verletzt fehlt den Monegassen außerdem Stürmer Stefan Jovetic.

Team-Tipps Atletico Madrid:
Atletico ist durchwachsen in die neue Saison gestartet. Allerdings hat Diego Simeone in der Vergangenheit beweisen können, sein Team hervorragend auf die Champions League einzustellen. Mit Stürmer Diego Costa hat er nach dessen Rückkehr in die spanische Hauptstadt endlich wieder einen Stürmer mit Killer-Instinkt. Verletzt fehlt Atletico neben dem Rechtsverteidiger Juanfran, der Linksaußen Vitolo.

Mögliche Aufstellungen:
AS Monaco: Benaglio, Barreca, Jemerson, Glik, Henrich, Benasser, Grandsir, Aholou, Tielemanns, Lopes, Falcao
Atletico Madrid: Oblak, Filipe Luis, Savic, Godin, Giménez, Coke, Níguez, Thomas, Correa, Griezmann, Diego Costa

Resümee:
Atletico Madrid ist für seine Auswärtsstärke in der Königsklasse bekannt und wird die Monegassen mit ihrer defensiven Spielweise und den Nadelstichen in der Offensive einiges abverlangen. Ein Offensiv-Spektakel ist aber nicht zu erwarten. Atletico ist nicht zuletzt wegen der individuellen Klasse und Erfahrung als Favorit zu sehen.

TIPP-INFO AS Moncao – Atletico Madrid

18.09.2018, 21:00 Uhr
Stadion: Stade Louis-II
Champions League, 1. Spieltag

Costa oder Falcao – welcher Stürmer wird dem Spiel seinen Stempel aufdrücken?

Bildquelle: imago

Tottenham Hotspur vs. FC Liverpool – Die Spurs bitten die Reds im Wembley zum Tanz

Diese Partie ist ohne Zweifel das Highlight des fünften Spieltags. Die Spurs empfangen den FC Liverpool, der derzeit vom ersten Tabellenplatz grüßt und diesen Spitzenplatz nicht allzu schnell hergeben möchte.

Team-Tipps Tottenham Hotspur
Tottenham hatte zuletzt in der Liga gegen Watford Federn gelassen und eine Niederlage erlitten. Fraglich ist, ob Keeper Hugo Lloris wieder fit genug ist nach seinen Muskelproblemen. Dennoch profitieren die Spurs von ihrem homogenen Kader, der ohne Neuzugang auskam in der Transferperiode. Besonders Lucas Moura konnte mit einem Doppelpack im Spiel gegen ManU auf sich aufmerksam machen.

Team-Tipps FC Liverpool
Mit der Truppe aus Liverpool ist diese Saison zu rechnen, denn die Mannschaft von Jürgen Klopp ist eingespielt und hat sich bisher ohne größere Makel präsentiert. Torjäger Salah hat dort weitergemacht, wo er letzte Saison aufgehört hat. Personell kann Liverpool aus dem Vollen schöpfen.

Mögliche Aufstellungen:
Tottenham Hotspur: Lloris, Alderweireld, Sanchez, Vertonghen, Trippier, Eriksen, Dembele, Alli, Davies, Kane, Moura
Liverpool: Alisson, Alexander-Arnold, van Dijk, Gomez, Robertson, Henderson, Milner, Wijnaldum, Mane, Salah, Firmino

Resümee:
Das Spiel könnte eine knappe Kiste zwischen den beiden Clubs werden, ein klarer Vorteil besteht auf keiner Seite. Beide Mannschaften sind unter ihren Trainern eingespielt, entsprechend ging die letzte Partie unentschieden aus, davor siegte Tottenham mit 4:1 deutlich.

TIPP-INFO Tottenham Hotspur – FC Liverpool

12.01.2018, 20:30 Uhr
Stadion: Wembley Stadium, London
Premier League, 5. Spieltag

Der FC Liverpool hat mit vier Siegen in vier Spielen den bestmöglichen Start hingelegt. Wird Klopps Truppe bei den Spurs erstmal ins Stolpern geraten?

Bildquelle: imago

SSC Neapel vs. AC Florenz – Duell der Titel-Herausforderer

Juventus Turin feierte im vergangenen Sommer den siebten Meistertitel in Folge. Allerdings gelang es dem SSC Neapel in der vergangenen Saison beinahe, der alten Dame den Titel streitig zu machen. Mit neuem Trainer an der Seitenlinie soll nun der große Wurf gelingen. Doch die Saison ist noch jung und die ersten Hürde der Serie A schien bereits ein wenig zu hoch gewesen zu sein. Im Duell mit dem AC Florenz gilt es nun nachzulegen und den Abstand zur Tabellenspitze nicht abreißen zu lassen.

Team-Tipps SSC Neapel
0:3 hieß es vor der Länderspielpause auswärts bei Sampdoria Genua. Dem Team von Carlos Ancelotti wurden dabei im dritten Spiel der Saison erstmals Grenzen aufgezeigt, nachdem man AC Milan und Lazio Rom bereits bezwang. Florenz könnte zum Wegweiser werden, wohin die junge Saison für Neapel führen wird.

Team-Tipps AC Florenz
Florenz hingegen steht erst bei zwei Partien. Die Siege gegen Chievo Verona (6:1) und Udinese Calcio (1:0) gaben dem Team, was letzte Saison nur knapp das europäische Geschäft verpasst hat, einen fantastischen Start. Dieser soll nun vergoldet werden.

Mögliche Aufstellungen:
Neapel: Ospina, Hysaj, Albiol, Koulibaly, Mario Rui, Allan, Diawara, Zielinski, Verdi, Milik, Insigne
Florenz: Lafont, Milenkovic, Pezzella, Hugo, Biraghi, Benassi, Fernandes, Gerson, Chiesa, Simeone, Eysseric

Resümee:
Am Samstag wartet auf die Fans im San Paolo-Stadion eine offene Partie zweier Top-Mannschaften der Serie A. Allerdings lastet auf der Heimmannschaft aufgrund der gestiegenen Erwartungen ein besonderer Druck, der unter Umständen schwer auf den Schultern der Spieler lasten wird.

TIPP-INFO SSC NEAPEL – AC FLORENZ

15.09.2018, 18:00 Uhr
Stadion: San Paolo, Neapel
Serie A, 4. Spieltag

Nach dem Rauswurf bei den Bayern steht Carlo Ancelotti vor der nächsten wegweisenden Partie. Hat er in Italien mehr Erfolg?

Bildquelle: imago

Borussia Dortmund vs. Eintracht Frankfurt – Neuaufbau an allen Fronten

Die vergangene Saison könnte für beide Mannschaften nicht unterschiedlicher verlaufen sein. Auf der einen Seite verpasste ein ambitioniertes Team beinahe alle Ziele. Auf der anderen Seite gelang einem engagierten, aber unter dem Radar verkauften Team der Gewinn des DFB-Pokals. Die neue Bundesliga-Saison startet nun nicht nur mit neuen Teams, sondern auch neuem Personal an der Seitenlinie. Welches Team kann sich so früh gegen den Konkurrenten behaupten?

Team-Tipps Borussia Dortmund
Das erste Spiel überzeugte das Team von Lucien Favre mit großer Effizienz. Diese konnte man im zweiten Duell nicht wiederholen. Noch immer stehen Fragezeichen über der wahren Leistungsfähigkeit des BVB, die es nun gegen die Eintracht aufzuklären gilt.

Team-Tipps Eintracht Frankfurt
Auch die Adler haben mit Adi Hütter einen neuen Mann an der Seitenlinie. Nach dem Aus im Pokal als Titelverteidiger und der herben Niederlage im Supercup entspannte sich die Lage vorerst am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison. Da man allerdings vor der Länderspielpause daheim gegen Bremen 1:2 unterlag, stehen auch hier Fragezeichen hinterm Team.

Mögliche Aufstellungen:
Dortmund: Bürki, Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer, Witsel, Dahoud, Delaney, Wolf, Reus, Philipp
Frankfurt: Trapp, da Costa, Abraham, Salcedo, Ndicka, Torro, Fernandes, Müller, Gacinovic, Kostic, Haller

Resümee:
Zwei Spieltage sind bisher gespielt und erst mit den nächsten Monaten werden sich die letzten Fragezeichen klären. Das direkte Duell dürfte bei einem Team welche auflösen, beim anderen neue aufwerfen.

TIPP-INFO BORUSSIA DORTMUND – EINTRACHT FRANKFURT

14.09.2018, 20:30 Uhr
Stadion: Signal-Iduna-Park, Dortmund
Bundesliga, 2. Spieltag

Im Duell der neuen Trainer wird auch die Taktik entscheidend sein. Welche Taktik gilt für deinen Tippschein?

Bildquelle: imago

England vs. Spanien – Southgate lädt zum Knallerduell

Zwei Fußballgrößen treffen am ersten Spieltag der UEFA Nations League aufeinander. Während England bei der Weltmeisterschaft in Russland das beste Ergebnis der letzten 50 Jahre holen konnte, ist Spanien nach wie vor in einer Selbstfindungsphase und reist mit einigen Youngsters auf die Insel.

Team-Tipps England
Trainer Southgate gab im Vorfeld bereits bekannt, dass der auf links spielende Außenverteidiger Ashley Young diesmal zugunsten eines Linkfußes weichen müsste, Luke Shaw und Danny Rose wären denkbare Alternativen. Im Sturm wird wie gewohnt Harry Kane für Torgefahr sorgen. Kleines Manko: Der WM-Torschützungkönig wartet seit drei Spielen auf einen erneuten Torerfolg.

Team-Tipps Spanien
Bei der Bekanntgabe des Kaders hat Trainer Enrique für einige Furore gesorgt, denn Namen wie Jordi Alba und Koke fehlen. Zusätzlich haben Pique, David Silva und Andres Iniesta nach der WM das Kapitel Nationalmannschaft für beendet erklärt. Personell muss Spaniens Trainer daher auf einige Youngsters und weniger bekannte Namen zurückgreifen.

Mögliche Aufstellungen:
England: Pickford, Rose, Stones, Maguire, Walker, Trippier, Lingard, Henderson, Alli, Rashford, Kane
Spanien: De Gea, Gaya, Sergio Ramos, Carvajal, Azpilicueta, Busquets, Segi Roberto, Thiago, Isco, Asensio, Diego Costa

Resümee:
Im direkten Vergleich hatte England in den letzten Spielen leicht die Nase vorn und da Southgate bereits davon sprach, seine Erfolgstruppe aus Russland auf den Rasen zu schicken, könnte das in diesem Spiel erneut der Fall sein. Insbesondere da Spanien eine Mannschaft auf den Platz schicken muss, die sich in ihrer neuen Aufstellung noch finden muss.

TIPP-INFO England – Spanien

08.09.2018, 20:45 Uhr
Stadion: Wembley Stadium, London
UEFA Nations League, 1. Spieltag

Die jungen Wilden aus England sind weiterhin auf Beutejagd. Werden die Spanier das nächste Opfer von Kane & Co.?

Bildquelle: imago

Deutschland vs. Frankreich – Trauma 2.0 für die Deutschen oder der benötigte Befreiungsschlag?

Der erste Auftritt beider Nationalmannschaften seit der Weltmeisterschaft in Russland. Was für Deutschland zum reinsten Trauerspiel wurde, bedeutete für Frankreich den zweiten Weltmeisterschaftstitel. Entsprechend lastet der Druck schwer auf den Schultern der deutschen Nationalmannschaft für Wiedergutmachung zu sorgen.

Team-Tipps Deutschland:
Trainer Joachim Löw hat im Vorfeld schon bekannt gegeben, auf eine gesunde Mischung aus Erfahrung und Jugend setzen zu wollen. Entsprechend ist mit einigen personellen Veränderungen zu rechnen. Inwieweit er den Kader optimal auf das Spiel gegen Frankreich nach den letzten Unruhen einstellen kann, ist fraglich.

Team-Tipps Frankreich:
Frankreich muss verletzungsbedingt auf Torwart Hugo Lloris verzichten, ansonsten kann Trainer Didier Deschamps aus dem Vollen schöpfen und seine beste Elf auf den Platz schicken. Unklar ist, wie Deutschland sich taktisch präsentieren wird. Dennoch ist davon auszugehen, dass Frankreich gewohnt souverän auftreten wird, eben wie es sich für einen Weltmeister gehört.

Mögliche Aufstellungen:
Deutschland: Neuer, Kimmich, Hummels, Boateng, Schulz, Kroos, Goretzka, Draxler, Reus, Müller, Werner
Frankreich: Areola, Pavard, Varane, Umtiti, Hernández, Kanté, Pogba, Matuidi, Griezmann, Mbappe, Giroud

Resümee:
In der Vergangenheit kam es für gewöhnlich zu einem knappen Ergebnis, wenn beide Nationen aufeinandertrafen. Der Vorteil liegt ganz klar auf Seiten des Weltmeisters Frankreich, der mit breiter Brust in die Partie gehen wird. Tatsächlich hat das Spiel gegen Frankreich für Deutschland einen sehr wichtigen Symbol-Charakter und genau das könnte Frankreich zum Verhängnis werden.

TIPP-INFO UEFA Nations League: Deutschland – Frankreich

06.09.2018, 20:45 Uhr
Stadion: Allianz-Arena, München
UEFA Nations League, 1. Spieltag

Jogi muss jetzt ganz schnell einen positiven Neuanfang starten, um die verpatzte WM vergessen zu machen. Gelingt ihm das auch gegen den Weltmeister?

Bildquelle: imago

Betis Sevilla vs. FC Sevilla – Heißes Stadtduell in Andalusien

Das Derby der beiden Traditionsclubs aus Sevilla ist immer ein heißer Tanz. Beim letzten Aufeinanderteffen in der Primera Division im Mai trennten sich die Teams mit 2 zu 2. Aber in der Hinrunde der Saison 17/18 musste der FC Sevilla eine 3 zu 5-Heimpleite gegen den Erzrivalen Betis hinnehmen. Dafür wollen die Rot-Weißen jetzt natürlich Revanche.

Team-Tipps Betis Sevilla
Betis ist eher holprig in die neue Saison gestartet. Am 1. Spieltag setzte es eine 0 zu 3-Heimniederlage gegen Levantes. Am vergangenen Wochenende konnten die Grün-Weißen bei Deportivo Alavés immerhin ein torloses Unentschieden retten. Wenn Betis nicht früh den Anschluss ans Mittelfeld verlieren will, muss das Team vor allem an der Offensive arbeiten, die noch kein einziges Tor erzielt hat.

Team-Tipps FC Sevilla
Auch für den FC Sevilla gab es am letzten Spieltag nur ein 0 zu 0 zuhause gegen Villareal. Aber zum Saisonauftakt in der Primera Division feierte der FC einen 4 zu 1-Auswärtssieg bei Rayo Vallecano. Größter Trumpf der Rot-Weißen in dieser Partie: Stürmer André Silva, der drei Mal erfolgreich war und in der spanischen Torschützenliste ganz vorne liegt. Von ihm erwarten die Fans auch gegen den Stadtrivalen einiges.

Mögliche Aufstellungen:
Betis Sevilla: Pau Lopez; Zouhair Feddal; Marc Bartra; Aissa Mandi; William Carvalho; Andres Guardado; Junior Firpo; Francis Guerrero; Takshi Inui; Sergio Canales; Loren Moron
FC Sevilla: Tomas Vaclik; Simon Kjaer; Sergi Gomez; Gabriel Mercado; Sergio Escudero; Roque Mesa; Ever Banega; Jesus Navas; Pablo Sarabia; Franco Vazquez; André Silva

Resümee:
Alles sieht nach einem engen Spiel aus. Der FC Sevilla ist zwar besser in die neue Saison gestartet. Aber Derbys haben ihre eigenen Gesetze – und Betis wird im eigenen Stadion gegen den Stadtrivalen alles geben.

TIPP-INFO BETIS SEVILLA – FC SEVILLA
02.09.2018, 20:45 Uhr
Stadion: Benito Villamarin Sevilla
La Liga, 3. Spieltag

Hier kannst du deinen Tipp abgeben!

Bildquelle: imago